Pages Menu
Rss
Categories Menu

Gepostet by on Feb 7, 2013 in Featured, Urlaub | Keine Kommentare

Familienurlaub in Italien in den Ferien

Familienurlaub in Italien in den Ferien

 

Die Qual der Wahl!
Insel oder Festland

Bald ist es wieder so weit und die Ferien stehen vor der Tür. Wohin soll die Reise gehen? Zunächst einmal sollte man sich entscheiden, ob man auf dem Festland oder auf einer Insel seinen Urlaub verbringen möchte. Italien hat unzählige Inseln, die den meisten Urlaubswilligen gar nicht bekannt sind. Jeder kennt aber Sizilien, Elba und Sardinien. Auf den Inseln ist während der Ferienzeit weniger Betrieb als auf dem Festland. Die Strände sind auch während der Hochsaison kaum frequentiert und es wäre sogar Platz zum Fußball spielen. Der feine, weiße Sandstrand ist auch für kleine Kinder geeignet. Reist man mit dem PKW an, muss man allerdings eine Fahrt mit der Fähre in Kauf nehmen. Auf dem Festland sind die Strände weitaus voller, dafür spart man sich das Geld und die Zeit für die Fähre.

Bade- oder Bildungsurlaub

Bei einem Urlaub mit der ganzen Familie ist es wichtig darauf zu achten, dass am Ferienziel jedes Familienmitglied auf seine Kosten kommt. Dies hängt natürlich entscheidet vom Alter der Kinder ab. Mit einem Säugling oder Kleinkind kann die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten in brennender Hitze eine Qual sein. Ältere Kinder haben dagegen durchaus Interesse das Kolosseum in Rom oder den berühmten, schiefen Turm von Pisa auch mal live zu sehen und nach den Ferien in der Schule davon zu berichten. Zudem ist auch die Ferienunterkunft ein ganz wichtiger Aspekt bei der Urlaubsplanung. Geht es lieber in ein Hotel, eine Jugendherberge oder doch in eine individuelle Ferienunterkunft? Wer noch auf der Suche nach dem passenden Feriendomizil ist, findet beispielsweise auf www.casamundo.de Abhilfe.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Wichtig bei der Urlaubsplanung ist auch die Jahreszeit, zu der man reisen möchte. Wem die Hitze nichts ausmacht, kann natürlich in der Hochsaison fahren. Für Familien mit kleinen Kindern bietet sich eher die Nebensaison mit ihren moderaten Temperaturen an.