Pages Menu
Rss
Categories Menu

Gepostet by on Aug 24, 2016 in Featured, Schule&Beruf | Keine Kommentare

Das Allgemeinwissen auf dem Prüfstand

Das Allgemeinwissen auf dem Prüfstand

Über die Deutschen sagt man, dass sie wahre Wissensfreunde sind. Ein gutes Allgemeinwissen zu haben, gehört in Deutschland nicht nur zum guten Ton, sondern ist nahezu unverzichtbar, wenn man sich in gebildeter oder gehobener Gesellschaft befindet.  Möglicherweise ist das Zufall, Resultat einer erfolgreichen Bildungspolitik oder es mag historische Ursachen haben: Schließlich trägt Deutschland nicht nur das Etikett des Landes der Dichter und Denker, sondern ist auch eine traditionsreiche Wissenschaftsnation, deren Sprache sogar einst die weltweit führende Forschungssprache war.

Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.

 

Trotz der hohen Stellung von Forschung, Wissenschaft und Bildung pflegen die Deutschen jedoch auch einen verspielten Umgang mit dem Thema. So finden sich Quizspiele wie „Bezzerwizzer“ in vielen deutschen Wohnzimmerschränken, Apps wie „Quizduell“ finden sich auf fast jedem Smartphone und Millionen Zuschauer finden sich beim wöchentlichen „Wer Wird Millionär“-Mitraten vor den heimischen Fernsehern ein.

Dabei weiß man natürlich immer mehr als der jeweilige Kandidat, der unruhig auf dem „heißen Stuhl“ hin- und herrückt, während er oder sie die Fragen des Quizmasters Günther Jauch zu beantworten versucht. Es fallen Sprüche wie „Das weiß ja sogar meine Großmutter!“, „Wie kann die denn dafür einen Joker nehmen?“ oder das selbstsichere, aber allseits beliebte „Also, ich habe bisher jede Frage richtig beantworten können.“

Einbildung ist auch ’ne Bildung

 

Dabei lässt man jedoch die Tatsache außer Acht, dass man im Angesicht eines der bekanntesten Fernsehgesichtern Deutschlands und unter den aufmerksamen Augen eines Millionenpublikums vielleicht nicht die kognitiven Höchstleistungen abrufen kann, zu denen man sonst imstande ist. Ob man sich sein angeblich umfangreiches Allgemeinwissen nur einbildet, oder man tatsächlich in jeder Quizshow mithalten könnte, lässt sich natürlich vielerorts testen.

So gibt es beispielsweise auf  www.gut-erklärt.de die Möglichkeit das eigene Wissen auf den Prüfstand zu stellen. Da ich mich ganz ehrlich und selbstkritisch zu den oben umrissenen Personen zähle, die sich auf der gemütlichen Couch als wandelnde Lexika verklären, habe auch ich Allgemeinwissen-Test gemacht – mit Erfolg!

Auswertung

Der Beweis: Das Test-Ergebnis auf gut-erklärt.de

Immerhin 29 von 30 Fragen aus allen Themengebieten (wie Astronomie, Biologie oder Medienwissen) konnte ich richtig beantworten. Nur die Kenntnis über die Anzahl der Milchzähne eines kindlichen Gebisses konnte man mir nicht entlocken. Glücklicherweise bietet der Allgemeinwissen-Test auch gleich eine Erklärung zu jeder falsch beantworteten Aufgabe, so dass man sogar noch etwas dazulernen kann.

Wer sich – wie ich – von der obigen Beschreibung angesprochen fühlt oder einfach nur gerne sein Allgemeinwissen testen möchte, kann es mir gerne gleichtun und den Test auf gut-erklärt.de nachmachen. Vielleicht schlägt mich ja sogar der ein oder andere Quiz-Champion unserer schlauen FamilyOne-Leserschaft mit der Bestpunktzahl!