Pages Menu
Rss
Categories Menu

Gepostet by on Apr 15, 2013 in Featured, Urlaub | Keine Kommentare

Familienfreundlicher Urlaub in Heidelberg

Familienfreundlicher Urlaub in Heidelberg

In den letzten Jahren hat sich ein immer beliebter werdender Trend entwickelt: Urlaub in Deutschland. Besonders beliebt ist dabei Heidelberg, eine Stadt, die mit ihrer Lage im Neckartal und ihrer historischen Altstadt zu den schönsten Deutschlands gehört.

Hier können Sie in den Fußstapfen Goethes den Heidelberger Philosophenweg begehen und dabei die atemberaubende Aussicht auf die Heidelberger Altstadt genießen oder auf dem Schloss Heidelberg das weltweit größte Weinfass bewundern.

Da wir grade von Wein sprechen – In der Heidelberger Alstadt haben Sie die möglichkeit in uriger Atmosphäre ein Restaurant in Heidelberg zu besuchen, welches Sie mit traditioneller badischer Küche verwöhnen wird.

Jenseits der wunderschönen Natur und kulinarischen Sensationen bietet die Heidelberger Altstadt eine große Sammlung historischer Bauten voller Geschichte. Besonders interessant sind dabei die unterschiedlichen Universitätsgebäude der ältesten Universität in Deutschland. Besuchen Sie den „Studentenkarzer“ und sehen Sie, wie Studenten zur Zeit des 19. Jahrhunderts lebten.

Ebenfalls in der historischen Altstadt liegt die „Alte Brücke“. Diese im 13. Jahrhundert errichtete Brücke gehört zu den Hauptattraktionen für Touristen und ist ein Zeugnis klassischer Brückenbaukunst. Dort findet sich auch eines der schönsten Hotels in Heidelberg, dem „Hotel zur alten Brücke“. Dort  können Sie mit Ihrer Familie Heidelberg entspannt genießen und haben den perfekten Startort für ihre familiäre Entdeckungsreise.

Mehr

Gepostet by on Feb 7, 2013 in Featured, Urlaub | Keine Kommentare

Familienurlaub in Italien in den Ferien

Familienurlaub in Italien in den Ferien

 

Die Qual der Wahl!
Insel oder Festland

Bald ist es wieder so weit und die Ferien stehen vor der Tür. Wohin soll die Reise gehen? Zunächst einmal sollte man sich entscheiden, ob man auf dem Festland oder auf einer Insel seinen Urlaub verbringen möchte. Italien hat unzählige Inseln, die den meisten Urlaubswilligen gar nicht bekannt sind. Jeder kennt aber Sizilien, Elba und Sardinien. Auf den Inseln ist während der Ferienzeit weniger Betrieb als auf dem Festland. Die Strände sind auch während der Hochsaison kaum frequentiert und es wäre sogar Platz zum Fußball spielen. Der feine, weiße Sandstrand ist auch für kleine Kinder geeignet. Reist man mit dem PKW an, muss man allerdings eine Fahrt mit der Fähre in Kauf nehmen. Auf dem Festland sind die Strände weitaus voller, dafür spart man sich das Geld und die Zeit für die Fähre.

Bade- oder Bildungsurlaub

Bei einem Urlaub mit der ganzen Familie ist es wichtig darauf zu achten, dass am Ferienziel jedes Familienmitglied auf seine Kosten kommt. Dies hängt natürlich entscheidet vom Alter der Kinder ab. Mit einem Säugling oder Kleinkind kann die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten in brennender Hitze eine Qual sein. Ältere Kinder haben dagegen durchaus Interesse das Kolosseum in Rom oder den berühmten, schiefen Turm von Pisa auch mal live zu sehen und nach den Ferien in der Schule davon zu berichten. Zudem ist auch die Ferienunterkunft ein ganz wichtiger Aspekt bei der Urlaubsplanung. Geht es lieber in ein Hotel, eine Jugendherberge oder doch in eine individuelle Ferienunterkunft? Wer noch auf der Suche nach dem passenden Feriendomizil ist, findet beispielsweise auf www.casamundo.de Abhilfe.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Wichtig bei der Urlaubsplanung ist auch die Jahreszeit, zu der man reisen möchte. Wem die Hitze nichts ausmacht, kann natürlich in der Hochsaison fahren. Für Familien mit kleinen Kindern bietet sich eher die Nebensaison mit ihren moderaten Temperaturen an.

Mehr

Gepostet by on Jan 14, 2013 in Urlaub | Keine Kommentare

Mit der ganzen Sippe auf hoher See – Familienfreundliche Kreuzfahrten

Mit der ganzen Sippe auf hoher See – Familienfreundliche Kreuzfahrten

 

Es schwingen viele Vorurteile mit, wenn man von Kreuzfahrten spricht. An Bord seien nur Rentner, die den Herbst ihres Lebens in der Karibik verbringen wollen, so die Kritiker. Langeweile, Spießigkeit und natürlich Fressgelage seien auf einem Kreuzfahrtschiff an der Tagesordnung. Wer das noch glaubt ist wirklich schiefgewickelt. Dieses verstaubte Bild vom Urlaub auf Hoher See ist seit den 90er Jahren entschieden im Wandel dank Reedereien, wie AIDA, die mit bunten Farben und agilem Freizeitangebot gezielt ein Publikum unter 50 ansprechen. Die Aussage, die am ehesten auf Kreuzfahrten heutzutage zutrifft ist folgende: Es gibt eine für alles und jeden. Kreuzfahrten für Singles, Kreuzfahrten für Rocker; selbst Kreuzfahrten für Hundebesitzer gibt es inzwischen.

Entsprechend gibt es auch ein umfangreiches Angebot an Familienkreuzfahrten in unterschiedlichste Destinationen mit verschiedenen Stufen des Komforts, aber stets großem Beschäftigungsangebot. Kaum zu glauben, doch der Weg dorthin war lang. Bis Ende des 20. Jahrhunderts waren Kinder auf Schiffen die absolute Ausnahme. Noch heute gibt es insbesondere auf Luxuslinern, wie den Schiffen der Cunard Line, ein Kinderverbot, doch gleichzeitig gibt es Schiffe, die extra für Familien konzipiert wurden. Die Seite Dreamlines ist ein Portal, wo Sie das Angebot von allen bedeutenden Reedereien gebündelt wiederfinden. Hier können Sie einsehen, welche familienfreundlichen Schiffe es auf dem Markt gibt und wohin Ihr nächster Urlaub gehen könnte. Insbesondere AIDA und TUI Kreuzfahrten sind bekannt für ihr auf Kinder und Jugendliche ausgelegtes Produkt.

Nur, dass Sie nicht der Schlag trifft: Eine Eigenschaft, die nahezu alle Kreuzfahrten gemein haben, ist weiterhin der verhältnismäßig hohe Preis im Vergleich zu anderen Reiseformen. Zwar gibt es inzwischen Discounterkreuzfahrt-Angebote, doch diese sind für einen Familienurlaub eher ungeeignet, da sie wirklich auf diejenigen Passagiere abgestimmt sind, die wenig Wert auf Komfort, gutes Essen und Programm legen. In diese Kategorie dürften die wenigsten Familien fallen.

Mehr

Gepostet by on Jan 11, 2013 in Urlaub | Keine Kommentare

Bei dem ersten elternlosen Urlaub Ihrer Kinder alles richtig machen

Bei dem ersten elternlosen Urlaub Ihrer Kinder alles richtig machen

 

Wie schnell sie doch erwachsen werden. Sobald Kinder die Schwelle der Pubertät überschritten haben, geht alles Schlag auf Schlag und nicht selten setzen die Sprösslinge alles daran, ihre Bindungen zum Elternhaus abzulegen. Das ist völlig normal und auch gut so. Nur wer sein Nest verlässt wird fliegen lernen.

Einer der größten Schritte auf dem Weg zur Eigenständigkeit ist die erste Reise ohne „die Alten“. Nervosität ist hierbei ganz normal – für Jugendliche genauso, wie für die Eltern. Es ist ja nicht alle Tage, dass man seinen Nachwuchs hunderte Kilometer entfernt allein auf die Welt loslässt. Ganz allein? Das muss zum Glück nicht sein. Das Angebot an Ferienlagern und betreuten Reisen wird immer größer.

Jugendreisen bieten dank Pionieren, wie ruf, seit den 80er Jahren die Möglichkeit seine Abkömmlinge in gute Hände zu geben. Die Betreuer müssen ein strenges Anforderungsprofil erfüllen und mit jahrelanger Erfahrung sind die Abläufe so gut strukturiert, dass weder Grund zur Sorge besteht, noch, dass Langeweile aufkommt. Solegro.de und andere Anbieter bieten eine breite Auswahl an Reisen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wenn das Kind Angst vorm Fliegen hat, gibt es Busreisen; wer nicht baden mag, kann auch entspannten Natururlaub in Schweden oder  eine Sprachreise in Frankreich verbringen. Das Angebot lässt inzwischen kaum noch etwas zu wünschen übrig. Und das Beste: Egal, wo Sie Ihr Kind hinschicken, sofern Sie von einem bestimmten Anbieter wissen, dass er vertrauenswürdig ist, können Sie ein oder zwei Wochen einfach abschalten und vielleicht auch einmal Dinge nachholen, die Sie mit dem Racker im Haus vernachlässigt haben.

Atmen Sie also tief durch, denn es besteht kein Grund zur Sorge. Wenn Sie trotz allem nicht vermögen loszulassen, können Sie bzw. die Betreuer dank geplanter Freizeitprogramme und bekannter Aufenthaltsorte stets zurückverfolgen, wo Ihr Kind gerade ist. Außerdem gibt die moderne Technik (in Form von Mobiltelefonen) in letzter Instanz auch die Möglichkeit her, den Standort Ihres Sprosses nachzuvollziehen, außer er schaltet das Gerät aus, doch welcher Jugendliche tut das schon freiwillig?

Mehr

Gepostet by on Sep 10, 2012 in Gesundheit&Leben, Urlaub | Keine Kommentare

Familienkur

Familienkur

Besonders für junge Mütter ist eine Familienkur die optimale Alternative, die einen eigenen Kuraufenthalt ermöglicht und das Kind dabei sein lässt. Für alleinstehende Mütter ist eine Kur oftmals unmöglich und kann nicht genutzt werden, da hier die Fürsorge für das Kind fehlen und die Mutter nicht mit gutem Gewissen eine notwendige Kur in Anspruch nehmen würde. Um eine Familienkur genehmigt zu bekommen ist es wichtig, auf die eigene Situation zu verweisen und die Empfehlung zur Notwendigkeit für die eigene Gesundheit nachzuweisen.

Wie die Kur mit der Familie vorbereitet wird

Einen Eintrag stellt der Interessent bei der Krankenkasse und nutzt hier die Option, eine direkte Familienkur zu beantragen. Bei alleinerziehenden Müttern steht die Chance besonders gut, da eine Versorgung während des Kuraufenthalts mit der Familie für das Kind nicht gewährleistet ist. Aber auch Eltern in Ehe oder einer eingetragenen Partnerschaft können eine Familienkur beantragen. Besonders wichtig ist die Aussage des Arztes, dass der familiäre Aufenthalt bei der Kur die Gesundheit begünstigen und sich positiv auf die Wirkung der Kur auslegen wird. Die Kosten für den Patienten übernimmt in der Regel die Krankenkasse, welche die Leistungen auch auf das Kind ausweiten kann. Bei einer Familienkur mit dem Partner wird eine Zuzahlung notwendig. In einigen Fällen übernimmt die Krankenkasse aber auch hier die Kosten, sollte sich das Beisein des Partners positiv auf den Genesungserfolg auswirken. Dies lässt sich am besten mit einem medizinischen Gutachten, welches dem Antrag beigefügt wird belegen.

Wenn eine Ablehnung erfolgt

Eine erste Ablehnung braucht nicht überbewertet werden. Mit einem Widerspruch kann hier ein Erfolg erzielt und die Familienkur ermöglicht werden. Vor einem Kuraufenthalt mit der Familie sollten wichtige Vorkehrungen getroffen und die ganze Familie mit dem Ablauf der Kur vertraut gemacht werden. Im vertrauten Kreis der Familie ist eine Genesung weitaus schneller möglich und spricht daher für diese Option.

Mehr

Gepostet by on Jul 6, 2012 in Urlaub | Keine Kommentare

Familienfreundlich in Europa unterkommen

Familienfreundlich in Europa unterkommen

Kinder zu bekommen ist eines der wundervollsten Dinge dieser Welt. Darüber gibt es keine Diskussion. Man kann aber zugeben, dass viele Aspekte des Lebens dadurch nicht unbedingt vereinfacht werden. Freizeitgestaltung, Einkäufe und Schlafzeiten verändern sich bekanntermaßen grundlegend. Auch bei der Urlaubsplanung gilt es viele Dinge zu beachten, die zuvor weniger oder überhaupt nicht ins Gewicht gefallen sind. Mit am entscheidendsten ist hierbei neben Gedanken zum kindgerechten Transportmittel und einem passenden Reiseziel die Wahl der richtigen Unterkunft. Hier finden Sie einige Ratschläge für die Entscheidung zur tauglichen Bleibe.

Die Beurteilung, was die geeignete Unterkunft für die eigene Familie ist, hängt entscheidend davon ab, wie alt die Kinder sind. Handelt es sich um Babys oder Kleinkinder, sollte man zum Beispiel davon absehen zu nah an Straßen oder anderen lauten Orten zu übernachten, da der Schlaf in dem Alter noch sehr leicht zu stören sein kann und wichtig für die Ausgeruhtheit ist. Die Ruhe des Kindes wird sich wiederum im Verhalten bemerkbar und bei den Nerven der Eltern bezahlt machen. Urlaub ist schließlich zur Entspannung da, also sollte man diese auch anstreben.

Ein anderer wichtiger Faktor ist die kinderfreundliche Infrastruktur des Urlaubsortes. Ein steriles Hotelzimmer kommt sicher nicht so gut bei den Kleinen an, wie ein Ferienbauernhof, wo sie die ländliche Tierwelt kennenlernen können und sogar mit ihr auf Tuchfühlung gehen. Was für Kinder auch ein schöner Zusatz ist, sind Spielgeräte, an denen Sie sich austoben können. Auf der Plattform www.belvilla.de kann man seine Ferienhausauswahl nach dem Vorhandensein von solcher Geräte einschränken und findet selbst in Umbrien passende Objekte. Mit Geräten sind zum Beispiel Rutsche und Klettergerüste gemeint, aber auch Schaukelpferde oder Schaufeln für die Sandkiste. Inzwischen gibt es auch eine Reihe an Hotelketten, die spezifisch darauf ausgelegt sind, Familien zu beherbergen. Bei deren Angeboten stimmt nicht nur das Drum und Dran, sondern auch das restliche Klientel natürlich. Was gibt es schöneres für Kinder als unter anderen Kindern zu sein. Meistens bieten die Hotels auch ein Betreuungsprogramm an, sodass auch Eltern sich die eine oder andere ruhige Minute gönnen können.

Mehr